LinuxlogoDie Aussage: "Ich habe auf meinem Computer Linux installiert.", ist so eigentlich nicht richtig. In diesem Zusammenhang ist dann immer eine Distribution gemeint.

Linux ist der Kern des Betriebssystems und darum gruppiert sich die zur Distribution gehörige Software. Bei einer Installation wird dann nicht, wie bei Windows bekannt, das reine Betriebssystem mit einigen kleinen, Microsoft eigenen Programmen installiert, sondern man besitzt einen komplett eingerichteten Rechner mit Officepaket, Bildbearbeitung, Multimediawiedergabe, ...

Welche Software die Anbieter zu einer Distribution bündeln, ist von vielen Dingen abhängig. Kriterien sind Aktualität, Stabilität, Quelloffenheit, Lauffähigkeit auch auf älteren Computern, ...

Eine sehr ausführliche Übersicht über solche Distributionen gibt LinuxBasis.org. Die im deutschen Raum bekanntesten Distributionen sind Ubuntu, openSUSE und Debian. Bei den Distributoren kann man sich dann auch eine Übersicht der angebotenen Software verschaffen.